Bonner Verein für Jugendförderung e.V.
15.07.2011

Jugendfachkräfte fliegen zum Gegenbesuch nach Helsinki


Vier Bonner Jugendfachkräfte aus dem Bereich der Offenen Jugendarbeit und der Offenen Ganztagsschule nehmen die Einladung des Jugendamtes Helsinki zum Gegenbesuch nach Finnland  an. In der Zeit vom 11.  September bis 17. September 2011 kann sich die Bonner Deligation über die in Fachkreisen hoch anerkannte und als beispiehaft und inovative Jugendarbeit in Helsinki informieren.

Schwerpunkt des Programms sind

  • die Vorstellung des Konzepts der kommunalen Jugendarbeit,
  • der Besuich mehrere Jugend-, Sport- und Kulturzentren,
  • Theater der Jugend,
  • Drogenpräventation,
  • frühe Intervention,
  • Integrationsprojekte,
  • Besuch eines Freizeit-Camps,
  • Vorstellung des Jugendpartizipations-Modells in Helisinki 

Die Begegnungswoche wird koordiniert vom Sprecher des Arbeitskreises der Freien Träger Offene Türen in Bonn, Harry Wolff.

Das Programm, das von finnischer Seite als Vorschlag übermittelt wurde finden Sie hier.

Einzelheiten zu den teilnehmenden Jugendfachkräften und ihren Tätigkeitsfelder finden Sie hier

Den Erfahrungsbericht finden Sie hier.

Die Maßnahme wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend über den Landschaftsverband Rheinland sowie durch die Bundesstadt Bonn. Die Gesamtfinanzierung ist gesichert durch Eigenmittel des BVJ e.V. und durch Finanzbeiträge der Teilnehmer/innen.




Fabian Ewert Design