Bonner Verein für Jugendförderung e.V.
24.06.2011

Jugendliche der Kunstschule Kaliningrad im Mai 2011 zu Gast in Bonn


Sieben Jugendliche der Kunstschule Kaliningrad waren sieben Tage auf Einladung des BVJ zu Gast in Bonn. Der Besuch stand unter dem Motto Natur bewahren -Umweltschutz -Klimawandel.

Die Programmpunkte waren so gewählt, dass die Gäste zunächst einen Querschnitt der Arbeit von Bonner Jugendorganisationen und Institutionen mit Thema Umweltschutz kennenlernen sollten. So wurde u. a. die von der Caritas betriebene Farradstation besucht. Hier werden Fahrräder an umweltbewußte Kunden verliehen. Unter sachkundiger Anleitung lernen die zum größtenteil arbeitslosen Jugendlichen Fahrräder zu reparieren und an Kunden zu verkaufen.

Ebenfalls wurden die Bonner Werkstätten besichtigt. Hier arbeiten behinderte Menschen in einem beschützten Bereich. Neben der Arbeit werden u. a. in der Kunstgruppe auch andere Eigenschaften der Behinderten unter fachkundiger Begleitung gefördert und gefordert. Diese Gruppe zu besuchen und ihnen künstlerisch zu begegnen, stellte für beide Seiten ein emotional sehr tiefgreifendes Erlebnis dar.

Sich mit dem Thema Umweltschutz auf künstlerische Weise zu nähern bzw. sich zu beschäftigen gelang durch den Besuch in einem Kunstatelier in Euskirchen. "Sände und Strände" war hier als Thema vorgegeben. Die Ergebnisse können Sie sich auf der Seite Fotos anschauen.

Einen weiteren Tag erlebte die Gruppe beim Naturschutzbund (NABU) in Köniugswinter-Margaretenhöhe, wobei hier das Thema "Natur bewahren" im Vordergrund stand.

Wenn internationale Gäste in Bonn weilen, darf ein Besuch des Weltkulturerbes "Kölner Dom" nicht fehlen. Neben diesem Höhepunkt der Begegnung erfuhren die Gäste, wärend der Besichtigung diverser Ausgrabungsstätten, einiges über die Geschichte Kölns, vom Altertum bis in die Neuzeit.

Die in der Woche erarbeiteten bzw. auch die aus Kaliningrad mitgebrachten Kunstwerke konnten einer breiten Öffentlichkeit im Haus der Vielfalt, Brüdergasse, präsentiert werden.

Eine Ruschisch - Deutsche Schulstunde im Gymnasium Collegium Josephinum und das Kooperationsprojekt Straßensozialarbeit bzw. verschiedene Besichtigungen Bonner Seheneswürdigkeiten, bildeten den Abschluss der Woche, die wie im Flug verging.

Die Kaliningrader Gäste luden die Schüler des Bonner Gymnasiums zum Gegenbesuch in die Kunstschule Kaliningrad vom 9. April bis 15. April 2012 ein.

Diese gegenseitigen Einladungen und Durchführungen von Jugendmaßnahmen hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer qualitativ hochwertigen Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Organisationen in Kaliningrad und Bonn entwickelt.

Den Erfahrungsbericht, den die russischen Gäste selber verfasst haben finden Sie hier.

 




Fabian Ewert Design